Aktuell

20.06.2017

Der Bereich Pflege/MTT ist nun doch in der neuen Konzernleitung vertreten. Da es bloss eine Übergangslösung ist, setzt das Personal den Widerstand vorläufig fort.

20.06.2017

Der SBK 60plus blickt zufrieden und stolz auf einen erfolgreichen Workshop zum Thema "Wertschätzung der Pflegefachpersonen über die Pensionierung hinaus" zurück.

«Schrittmacherin»

Finanzielle Unterstützung

Sind Sie SBK-Mitglied und befinden Sie sich in einer finanziellen Notlage oder können eine Weiterbildung nicht aus eigenen Mitteln finanzieren?
Arbeiten Sie an einem Forschungsprojekt und sind auf finanzielle Unterstützung angewiesen?
Wenden Sie sich an den SBK Bern. Wir können Ihnen in solchen Fällen weiterhelfen.

Stipendien und Darlehen

Möchten Sie eine Weiterbildung absolvieren, verfügen aber nicht über genügend finanzielle Mittel? Der SBK gewährt seinen Mitgliedern Stipendien für Weiterbildungen im Pflegebereich. Die Beihilfen werden in Form von nicht rückzahlbaren Stipendien oder von zinslosen Darlehen ausgerichtet. Berufliche Erstausbildungen sind davon ausgenommen.

Weitere Informationen 

Forschungsbeiträge

Für Beiträge an Forschungsarbeiten steht der SBK Forschungsfonds zur Verfügung.

Weitere Informationen

Fürsorgestiftung

Die Fürsorgestiftung unterstützt SBK-Mitglieder, die sich in finanziellen Schwierigkeiten befinden. Gründe für eine Unterstützung sind finanzielle Engpässe bedingt durch Krankheit, Unfall oder Arbeitslosigkeit. Die Unterstützung erfolgt in Form von direkten Beiträgen, zinslosen Darlehen oder der Übernahme des SBK-Mitgliederbeitrags. Die Fürsorgestiftung übernimmt jedoch keine Schuldensanierung.

Gesuchsformulare

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter 031 380 54 64 oder verband(at)sbk-be.ch.

Arbeitslos? Reduktion auf Mitgliederbeitrag

Wer seine Arbeitsstelle verloren hat, soll trotzdem Mitglied des SBK bleiben können. Der SBK bietet erwerbslosen Pflegenden die Mitgliedschaft zum reduzierten Jahresbeitrag von total rund 40 Franken an (Betrag kann leicht variieren).

So gehen Sie vor:

Bezahlen Sie die volle Beitragsrechnung, die Anfang Februar verschickt wird. Anschliessend richten Sie ein kurzes schriftliches Gesuch um Rückerstattung an die SBK-Geschäftsstelle, Choisystrasse 1, Postfach 8124, 3001 Bern. Dazu legen Sie eine Bestätigung bei, dass Sie Arbeitslosenleistungen beziehen sowie ihre Kontonummer oder einen ausgefüllten Einzahlungsschein.

Der einbezahlte Mitgliederbeitrag wird Ihnen anschliessend bis auf den erwähnten Betrag rückerstattet.