Aktuell

12.10.2017

Wir freuen uns nun auf den nächsten Meilenstein: Die Einreichung der Unterschriften an die Bundeskanzlei erfolgt am Dienstag, 7. November 2017 um 14.00 Uhr auf dem Bundesplatz. Kommen Sie nach Bern!

11.10.2017

Der SBK ist dank der Initiative des Präsidenten der Kobler-Reinfeldt Stiftung Meggen, Herr August Kobler-Reinfeldt, jetzt in der Lage, Ausbildungen in der Pflege zu unterstützen.

«Schrittmacherin»

Konflikt Insel Gruppe - neue Führungsstruktur ab dem 01.07.2017

24. Mai 2017

Am Montag, 8. Mai 2017 liessen die Personalverbände SBK, VPOD, VSAO gemeinsam mit „zäme geit’s“ (s. unterzeichnende Berufsverbände) dem Verwaltungsrat ein Schreiben zur geplanten Neuorganisation der Insel Gruppe zukommen (s. unten).

Darin fordern sie:

  • Sowohl die Pflege als auch die medizinisch-technischen und die therapeutischen Berufe (MTT) müssen in den neuen Führungsstrukturen eigenständig vertreten sein.
  • Ebenso bleibt der Fachbereich Personal in der Führung eigenständig vertreten.
  • Es wird darauf verzichtet, eine Division „Unterstützungsfunktionen“ zu bilden.

Im Weiteren wird die lückenhafte und offenkundig nicht umsetzbare Form der künftigen Führungsstruktur bemängelt.

Am Freitag, 19. Mai erhielten wir eine abschlägige Antwort per E-Mail (s. unten), die nur teilweise auf die genannten Punkte einging. 

Für die Personalverbände SBK, VPOD und VSAO ist der negative Entscheid des Verwaltungsrates der Insel Gruppe unverständlich. Sie akzeptieren ihn nicht und halten an ihren Forderungen fest. 

Der Beschluss, Pflege und MTT von den obersten Führungsstrukturen auszuschliessen, löst schweizweit in Fachkreisen Unverständnis und Empörung aus. Auch äussern sich gehäuft Stimmen aus der Bevölkerung kritisch. 

Für Mittwoch, 31. Mai ist ein weiterer Gesprächstermin zwischen den Personalverbänden und der Geschäftsleitung der Insel Gruppe vereinbart. Weiterhin wird von den Personalvertretungen gehofft, als Sozialpartner anerkannt zu werden und gemeinsam mit der Insel-Leitung eine sinnvolle Lösung finden zu können. Wird diesen Anliegen nicht Rechnung getragen, sind weitere Schritte geplant, um die Entscheide des Verwaltungsrates zu korrigieren.

Über die weiteren Entwicklungen wird laufend informiert. Für die Beantwortung Ihrer Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Parallel zum Konflikt mit der Führungsspitze der Insel Gruppe sind gegenwärtig in allen Spitälern, die zum Unternehmen gehören, die Informationsveranstaltungen zum neuen Gesamtarbeitsvertrag GAV in Gang. 

Die Personalverbände stehen geschlossen hinter diesem GAV und empfehlen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Insel Gruppe, dem Arbeitgeber die Einwilligungserklärung bis Freitag, 16. Juni 2017 zurückzusenden. 

Freundliche Grüsse

Cornelia Klüver