Aktuell

26.03.2019

Für unsere Abteilung Weiterbildung suchen wir per 1. Juni 2019 oder nach Vereinbarung eine/n Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter.
Mehr

26.03.2019

Am 7. Mai 2019 führt die Berner Fachhochschule Gesundheit eine Veranstaltung zur Pflegeinitiative durch. Eine Debatte zwischen Pro und Kontra von Yvonne Ribi (SBK) und Stefan Spycher (BAG).

«Schrittmacherin»

Rechtsberatung

Andrea Frost-Hirschi
lic. iur., Mediatorin IEF
Leiterin Rechtsberatung

Mitglieder: 031 380 54 61 
Bitte halten Sie Ihre Mitgliedernummer bereit.

Nichtmitglieder: 0900 31 61 61*   
* gebührenpflichtige Nummer: CHF 3.90/Minute, 1. Minute gratis

Montag und Dienstag von 08:30 - 12:00 und 13:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch von 08:30 - 12:00 Uhr

Bitte senden Sie keine Unterlagen ohne telefonische Rücksprache.

Die Rechtsberatung des SBK Bern berät Sie bei arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Fragestellungen und Problemen. Was sich mit einer Auskunft lösen lässt, behandeln wir per Telefon. Komplexe Situationen besprechen wir persönlich mit Ihnen. Bei schwierigen Verhandlungen unterstützen wir Sie nötigenfalls vor Ort. Unser Handlungsradius umfasst bei Bedarf ausserdem Interventionen bei Arbeitgebenden und Rechtsschutz im Falle von gerichtlichen Auseinandersetzungen. Auch mit Lohnfragen sind Sie bei uns richtig. Besser als jeder Konflikt ist die Vermeidung des Konflikts – ist er nicht abzuwenden, finden wir den besten Lösungsweg.

Stellen Sie uns Ihre Fragen

  • über Vertragsänderungen
  • zu Ihrem Arbeitszeugnis
  • bei Kündigung oder Krankheit
  • bei Konflikten und Mobbing
  • im Hinblick auf eine drohende Arbeitslosigkeit
  • im Zusammenhang mit arbeitszeitlichen Regelungen
  • bei schwierigen Gesprächen mit Vorgesetzten und Mitarbeitenden

Als SBK-Mitglied ist die Beratung für Sie kostenlos.

Rechtsschutz

Sollte Ihre Situation zu arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen führen, gewähren wir Ihnen Rechtsschutz. Das heisst, wir übernehmen die Anwalts- und Verfahrenskosten sowie die Kosten allfälliger Gutachten.

Wichtig!

Das Gesuch um Gewährung des Rechtsschutzes muss unmittelbar nach Eintritt des Rechtsschutzfalles durch unsere Rechtsberatung gestellt werden. Nehmen Sie deshalb unverzüglich mit unserer Rechtsberatung Kontakt auf, wenn sich eine entsprechende Entwicklung abzeichnet.