Aktuell

03.06.2019

Nach den erfolgreichen Kongressen «Time to Change» und «Journey to Success» der vergangenen beiden Jahre, findet dieses Jahr am 6. November 2019 der dritte Swiss Lean Congress im World Trade Center Zürich statt. Die Veranstaltung (...)
Mehr

20.05.2019

Die Vernehmlassungsunterlagen zum indirekten Gegenvorschlag der nationalrätlichen Gesundheitskommission sind ab sofort auf der Webseite des Parlaments zur Verfügung.

«Schrittmacherin»

Esther Klein-Tarolli Preis für interaktive Pflege

Der Esther Klein-Tarolli Preis für interaktive Pflege wird 2020 bereits zum dritten Mal von Esther Klein-Tarolli zusammen mit dem SBK Bern vergeben. Ziel ist es, Pflegefachpersonen zu ermutigen und anzuregen, ihre alltägliche Pflegepraxis - speziell im Bereich Interaktion mit den Patienten - zu reflektieren, weiterzuentwickeln, den gegenseitigen Lernprozess zu dokumentieren und dessen Nutzen für Patienten und Pflegende aufzuzeigen.

Teilnahmebedingungen

Teilnehmer/-innen

  • Pflegefachpersonen HF oder FH, in Ausbildung oder diplomiert
  • Arbeitsstelle in der Schweiz
  • Im Akut-, Langzeit- oder psychiatrischen Versorgungsbereich oder in der spitalexternen Krankenpflege tätig; angestellt oder freiberuflich

Arbeiten

  • Die Arbeit beleuchtet das Beziehungsgeschehen zwischen Pflegenden und Betroffenen aus ganzheitlicher Sicht und dokumentiert die Erfahrungen auf beiden Seiten. Ferner beschreibt sie angewendete Methoden, Lerneffekte und Erkenntnisse.
  • Die innovativen Anteile sind ersichtlich.
  • Die Arbeit befasst sich mit nachhaltig positiven Auswirkungen in der Gesundheits- und Krankenpflege.

Themen

  • Aus der Pflegepraxis

Eingabeform

  • Titelseite: Titel, Name des/der Verfasser/-in, Adresse, Arbeitgeber und Funktion, Datum
  • In einer Landessprache verfasst
  • 10-25 A4 Seiten, darin enthalten eine Zusammenfassung im Umfang von max. 200 Wörtern
  • Beilageblatt: Bestätigung des eigenständigen Verfassens der Arbeit
  • PDF Format, elektronische Übermittlung

Preissumme 

  • CHF 4'000.-

Jury   

  • 3 – 5 Fachpersonen aus Praxis, Lehre und Forschung der Pflege

Eingabetermin

  • 7. Januar 2020

Preisverleihung       

  • 18. März 2020, an der Generalversammlung des SBK Bern.
  • Die Preisgewinnerin/der Preisgewinner stellt die Arbeit in einer ca. 10-minütigen Präsentation vor.

Kontakt         


Über die Stifterin

Esther Klein-Tarolli ist diplomierte Pflegefachfrau und Kinästhetiktrainerin und setzt sich aktiv für die Entwicklung der Pflege und die Verbesserung der Pflegequalität ein.

Jahrzehntelange Berufstätigkeit als diplomierte Pflegefachfrau im Inselspital Bern und als Kinästhetiktrainerin bilden den Erfahrungshintergrund von Esther Klein-Tarolli, deren Bücher Leitfaden Bewegtes Lagern und Ideenhandbuch Positions-Unterstützung den Begriff „Lagerung“ neu definieren. Kernelemente sind dabei grundlegende pflegerische Kompetenzen wie Empathie, Kommunikation, bewusste Wahrnehmung der Sachverhalte und die gezielte Aktivierung der PatientInnen. Die Entwicklung einfacher und effektiver Lagerungshilfsmittel verbindet die konzeptuelle mit der praktischen Ebene.

Inspiriert durch die eigene Teilnahme an einem Wettbewerb im Gesundheitssektor und abgesichert durch ein tragfähiges Einkommen aus selbständiger Kurstätigkeit sowie Vertrieb ihrer Produkte beschloss Esther Klein-Tarolli nach ihrer Frühpensionierung ihre Übergangsrente in ihr wichtigstes Anliegen zu investieren. Der von ihr gestiftete Preis will Pflegefachpersonen dazu ermutigen und anregen, ihre alltägliche Pflegepraxis zu reflektieren, weiterzuentwickeln und wertvolle Erkenntnisse der Profession zur Verfügung zu stellen. Nicht minder wichtig ist ihr, ein Zeichen zu setzen für die Stärkung und Anerkennung einer umsichtigen und förderungsorientieren Pflege.