Aktuell

05.04.2019

Der SBK begrüsst, dass die Gesundheits-Kommission des Nationalrats (SGK NR) den Handlungsbedarf im Bereich der Pflege anerkennt und konkrete Gesetzesänderungen vorschlägt.

04.04.2019

Der Krankenversicherungsverband setzt die Sicherheit der Patientinnen und Patienten aufs Spiel, indem er den Fachkräftemangel in der Pflege ignoriert.

«Schrittmacherin»

Grossrats- und Regierungsratswahlen 2018

Am 25. März finden im Kanton Bern Grossrats- und Regierungsratswahlen statt.

Entscheiden Sie mit, von wem Sie auf politischer Ebene vertreten werden und sichern Sie eine kompetente und engagierte Interessenvertretung der Pflege!

Folgende Kandidierenden setzen sich für die Anliegen der Pflege ein.

Für den Regierungsrat

Christine Häsler

55-jährig, Burglauenen, Grindelwald
Nationalrätin BE, Mitglied SGK-N. Leiterin Kommunikation Kraftwerke Oberhasli

www.christinehaesler.ch 

Organisationsmitgliedschaft: VR-Präsidentin Ärztezentrum Oberhasli AG (Gemeinschaftspraxis)

Mitglied bei: Behindertenzentrum Interlaken, Entlastungsdienst Kanton Bern, insieme, Procap Schweiz, Unia, VPOD, Vereinigung ALS Schweiz, Jungfrau Klima-co2operation, Kunstgesellschaft Interlaken, Kunsthaus Interlaken

Partei: Grüne Partei Schweiz

Pflege und Pflegende müssen gestärkt werden und endlich auch politisch den wichtigen Stellenwert erhalten, den sie verdienen.


Für den Grossen Rat

Yves O. Aeschbacher

37-jährig, Burgdorf
Pflegefachmann HF, Medizininformatiker, Geschäftsführer
Geschäftsführer healthy+ AG
www.yvesaeschbacher.ch 
www.facebook.com/yvesoaeschbacher 
twitter.com/yvesaeschbacher

Organisationsmitgliedschaften: SBK, Vorstand Spitex Lueg, Präsident Verein healthyEmmental, Präsident Verein Filmfrass, Stadtrat Burgdorf

Partei: SP
Wahlkreis: Emmental
Listennummer: Liste 5, Kandidatennummer: 05.03.7

Am Puls der Gesellschaft, die Gesundheit im Fokus.

Werner Egloff

63-jährig
Dipl. Pflegefachmann HF
Direktor, Betagtenzentrum Laupen
www.werner-egloff.ch 

Organisationsmitgliedschaften: VPOD, SKO, Palliative.ch

Partei: SP
Wahlkreis: Mittelland-Nord
Listennummer: Liste 4, Kandidatennummer: 04.11.01

Professionelle Pflege für ALLE – für unsere Lebensqualität im Alter

Dominic Feusi

22-jährig, Schüpfen
Dipl. Pflegefachmann HF / Fachmann Gesundheit EFZ
Transporthelfer im Rettungsdienst
www.dominic-feusi.ch 

Organisationsmitgliedschaften: Vereinigung Rettungssanitäter Schweiz VRS, Samariter

Partei: Junge BDP
Wahlkreis: Biel-Bienne - Seeland
Listennummer: Liste 2, Kandidatennummer: 02.02.0

 

Anzahl von diplomiertem Pflegefachpersonal erhöhen durch attraktivere Gestaltung der Ausbildung

Anita Herren-Brauen

52 jährig, Rosshäusern
Bäuerin und Pflegefachfrau HF
Grossrätin und Gemeinderätin
www.anitaherren.ch 

Organisationsmitgliedschaft: SBK

Partei: Bürgerlich Demokratische Partei (BDP)
Wahlkreis: Mittelland-Nord
Listennummer: Liste 1, Kandidatennummer: 01.01.5

 

 

Gute Rahmenbedingungen in allen Gesundheitsbereichen sind das A und O für ein gutes, bezahlbares, innovatives Gesundheitswesen im Kanton.

Christina Hiltbrunner

38-jährig, Rüeggisberg
dipl. Pflegefachfrau HF
Stv. Leiterin Nationale Koordination bei Swisstransplant
Gemeinderätin

www.facebook.com/christina.hiltbrunner
https://twitter.com/CHiltbrunner

Organisationsmitgliedschaft: SBK

Partei: EVP
Wahlkreis: Mittelland-Süd
Listennummer: Liste 9, Kandidatennummer: 09.02.4

Ich setze mich im Besonderen ein für verbesserte Arbeitsbedingungen in der Pflege und die Sichtbarkeit der Pflegeberufe in der Gesellschaft. Ich will eine Politik, die mit der Pflege entscheidet. Und nicht über sie.

Irene Hügli

49-jährig, Münchenbuchsee
Dipl. Pflegefachfrau
Pflegefachfrau auf der Onkologie am Inselspital
www.facebook.com/irene.hugli.1 

Organisationsmitgliedschaften: SBK, VCS,
Co-Präsidentin der Deutschweizerischen Pfarrfrauenvereinigung

Partei: SP
Wahlkreis: Mittelland-Nord
Listennummer: Liste 3, Kandidatennummer: 03.13.1

Sparen im Gesundheitswesen macht uns krank! Es schadet den Patienten, den Pflegenden und am Ende der Gesellschaft.

Annemarie Kempf Schluchter

64-jährig, Hünibach
Dipl. Pflegefachfrau HF, Erwachsenenbildnerin AEB, Institutionsleiterin Pro Senectute Haus Reichenbach von 2003 bis 2017, aktuell Rentnerin, Pflege der 92-jährigen Mutter

Organisationsmitgliedschaften: SBK Ehrenmitglied Sektion Bern (ehemalige Präsidentin Sektion Bern), Grossrätin von 1994 bis 2004, VCS, Pro Senior Bern, Beirat für das Institut Alter

Partei: SP
Wahlkreis: Oberland
Listennummer: Liste 4, Kandidatennummer: 04.11.1

"Kempf kämpft weiter"… für die Pflegenden und das Gesundheitswesen im Kanton Bern.

Manuela Kocher Hirt

46-jährig, Worben
Dipl. Pflegefachfrau HF, NDS Gesundheits-schwester, CAS Public Management and Politics

Gesundheits- und Gemeindepolitikerin, Zentralvorstand SBK, Vize-Gemeindepräsidentin, Projektleiterin Überarbeitung Altersleitbilder, Präsidentin Autismus Bern, Präsidentin SP Worben, Verwaltungsrätin MÜVE-AG
www.manuela-kocher.ch 

   

Organisationsmitgliedschaften: SBK, Tageselternverein Nestwärme Studen, Elternverein Worben, Heimatmuseum Worben 

Partei: SP
Wahlkreis: Biel-Bienne - Seeland
Listennummer: Liste 8, Kandidatennummer: 08.13.3

Im Gesundheitswesen mangelt es an Personal, in der Politik an Wissen. Ich bin Ihre Stimme in der Gesundheitspolitik. 

Peter Marbet

50-jährig, Bern
lic. phil. I
Direktor Berner Bildungszentrum Pflege
www.facebook.com/peter.marbet.politics 

Organisationsmitgliedschaften: Bildung Bern, KV

Partei: SP
Wahlkreis: Stadt Bern
Listennummer: Liste 6, Kandidatennummer: 06.12.2

Für eine starke Pflege.

Kai N. Muff

22-jährig, Biel/Bienne
Fachmann Gesundheit EFZ
Dipl. Fachmann Operationstechnik HF i. A. (bis September 2018)

Organisationsmitgliedschaften: pflegebern, SBV TOA

Partei: Junge BDP
Wahlkreis: Biel-Bienne - Seeland
Listennummer: Liste 2, Kandidatennummer: 02.05.4

 

Zahlbare Krankenkassenprämien
Qualitativ hochstehende Pflege zu fairen Anstellungsbedingungen
Neues Spital in Biel/Bienne

Christian Roth

50-jährig, Liebefeld
Sozialarbeiter FH
Sektionsleiter Sozialdienst Stadt Bern

www.christian-roth.ch
www.facebook.com/christian.roth1
https://twitter.com/roth_liebefeld
https://www.instagram.com/swissrothweiler117

Organisationsmitgliedschaften: VPOD, avenirsocial, Mieter/innenverband

   

Partei: SP
Wahlkreis: Mittelland-Süd
Listennummer: Liste 1, Kandidatennummer: 01.13.9

Faire Arbeitsbedingungen sind die Basis für ein gutes Gesundheitswesen - Dafür setze ich mich ein.

Meret Schindler

31-jährig, Bern
Dipl. Pflegefachfrau HF und Berufsbildnerin
Grossrätin
www.meret-schindler.ch
www.facebook.com/SchindlerMeret 
www.twitter.com/MeretSchindler 

Organisationsmitgliedschaften: SBK, VPOD, Mieterverband
Partei: SP
Wahlkreis: Stadt Bern
Listennummer: Liste 5, Kandidatennummer: 05.03.7

Das Gesundheitswesen muss für alle zugänglich sein zu fairen Bedingungen!

Monika Schmidiger

48-jährig, Lyss
Pflegefachfrau AKP, Kinaestheticstrainerin
www.monikaschmidiger.ch 
www.facebook.com/monika.schmidiger.50 

Organisationsmitgliedschaften: SBK, Präsidentin glp Lyss

Partei: glp
Wahlkreis: Biel-Bienne - Seeland
Listennummer: Liste 19, Kandidatennummer: 19.04.6

Pflegequalität ist Lebensqualität für uns alle. Darum ist es an der Zeit, das System zu ändern.

Elisabeth Striffeler-Mürset

60-jährig, Münsingen
Gerontologin MAS, Fachfrau Intensivpflege
www.striffeler.ch 

Organisationsmitgliedschaft: SBK
Partei: SP
Wahlkreis: Mittelland-Süd
Listennummer: Liste 2, Kandidatennummer: 02.03.8

Weder alte, noch kranke oder arme Menschen können weggespart werden. Sie benötigen unsere Unterstützung und Solidarität!

Belinda Nazan Walpoth

52-jährig, Stadt Bern
Lehrbeauftragte Universität Bern, Lehrbeauftragte Berner Bildungszentrum Pflege
Oberärztin Kardiologie Inselspital
http://www.spholligen.ch/index.php?id=4997

Organisationsmitgliedschaften: VSAO, FMH, Aerztegeselschaft des Kanton Bern, Aerztlicher Bezirksverein Bern Regio, Schweizerische Gesellschaft für Kardiologie, Schweizerische Gesellschaft für Hypertonie, Syndicom

  
Partei: SP
Wahlkreis: Stadt Bern
Listennummer: Liste 5, Kandidatennummer: 05.06.1 

Die beste Gesundheitspolitik ist die, die Gesundheit fördert und bei allen die Krankheit verhindert.