Aktuell

20.05.2019

Die Vernehmlassungsunterlagen zum indirekten Gegenvorschlag der nationalrätlichen Gesundheitskommission sind ab sofort auf der Webseite des Parlaments zur Verfügung.

20.05.2019

Am diesjährigen SBK Kongress organisierten wir erstmals als besonderes Highlight ein "Bewerbungsfoto-Shooting" für die Kongressteilnehmenden.

«Schrittmacherin»

Konflikt Insel Gruppe

Erfolg Insel Gruppe AG – ein schweizweites Zeichen!

Es geht also doch… - die Pflege und die medizin-technisch und therapeutischen Berufe sind definitiv in der Konzernleitung der Insel Gruppe AG vertreten und damit bei den strategischen Entscheidungsprozessen der Insel Gruppe unmittelbar eingebunden. 

Ganz viele Schritte und Bausteine waren nötig, um das im April dieses Jahres sich ankündende Desaster zu vermeiden.  

Möglich wurde das nur durch eine Zusammenarbeit und zwar eine der Extraklasse in der Pflegewelt. Margaret Chan, Generaldirektorin der WHO von 2006 – 2017 bezeichnete die Pflege einmal als eine schlafende Riesin. Es hat sich gezeigt, was für eine Kraft vorhanden ist, wenn diese Riesin aufwacht… 

"No one can afford to ignore your potential to change things for the better."
(Margaret Chan)


Medienmitteilung der Insel Gruppe

An seiner Sitzung vom 20. Oktober hat der Verwaltungsrat der Insel Gruppe AG beschlossen, dass die Pflege/MTT nach der Übergangsphase direkt und eigenständig in der Konzernleitung vertreten sein wird. 

Damit ist die Pflege/MTT bei der Planung und bei den Entscheidungsprozessen zur strategischen Entwicklung der Insel Gruppe unmittelbar eingebunden. 

Link zur Medienmitteilung der Insel Gruppe

Dass die Pflege nun in der strategischen Ausrichtung des Spitals berücksichtigt wird, ist ein wichtiges Zeichen für das Pflegepersonal. 

Artikel im Bund vom 20.10.2017


Darum geht's

Der Verwaltungsrat der Insel Gruppe hat beschlossen, die strategischen Aufgaben der Ärztlichen Direktion und der Direktion Pflege/MTT im neuen Konzernbereich Medizin (Ärzte/Pflege/MTT) per 1. Juli 2017 zusammenzuführen. Damit soll die Pflege/MTT einer ärztlichen Leitung unterstellt werden und wäre als massgebliche Kerndisziplin nicht mehr eigenständig in der strategischen Unternehmensleitung vertreten.

Am Montag, 8. Mai 2017 liessen die Personalverbände SBK, VPOD, VSAO gemeinsam mit „zäme geit’s“ (s. unterzeichnende Berufsverbände) dem Verwaltungsrat ein Schreiben zur geplanten Neuorganisation der Insel Gruppe zukommen (s. unten).

Darin fordern sie:

  • Sowohl die Pflege als auch die medizinisch-technischen und die therapeutischen Berufe (MTT) müssen in den neuen Führungsstrukturen eigenständig vertreten sein.
  • Ebenso bleibt der Fachbereich Personal in der Führung eigenständig vertreten.
  • Es wird darauf verzichtet, eine Division "Unterstützungsfunktionen" zu bilden.

Im Weiteren wird die lückenhafte und offenkundig nicht umsetzbare Form der künftigen Führungsstruktur bemängelt.

Am Freitag, 19. Mai erhielten wir eine abschlägige Antwort per E-Mail (s. unten), die nur teilweise auf die genannten Punkte einging. 

Für die Personalverbände SBK, VPOD und VSAO ist der negative Entscheid des Verwaltungsrates der Insel Gruppe unverständlich. Sie akzeptieren ihn nicht und halten an ihren Forderungen fest. 

Der Beschluss, Pflege und MTT von den obersten Führungsstrukturen auszuschliessen, löst schweizweit in Fachkreisen Unverständnis und Empörung aus. Auch äussern sich gehäuft Stimmen aus der Bevölkerung kritisch. 

Am 31. Mai fand ein Gesprächstermin zwischen den Personalverbänden und der Geschäftsleitung der Insel Gruppe statt. Das Gespräch lief konstruktiv, allerdings konnte noch keine Einigung erzielt werden.

Darauf lancierte das Personal der Insel Gruppe die Petition "Neue Führungsstruktur Insel Gruppe - SO NICHT", für welche fleissig Unterschriften gesammelt werden.

Am 20.6.2017 gibt die Insel Gruppe bekannt, dass der Bereich Pflege/MTT nun doch in der neuen Konzernleitung vertreten ist. Da es bloss eine Übergangslösung ist, setzt das Personal den Widerstand vorläufig fort. «Wir begrüssen die Lösung, sind aber auch vorsichtig», sagt Klüver zu Medinside. Die Unterschriftensammlung für die Petition werde denn auch weitergeführt. «Wir hören erst mit dem Widerstand auf, wenn wir die feste Zusage über den Verbleib der Pflege in der Konzernleitung haben, und zwar über die Pensionierung von Herrn von Allmen hinaus», so Klüver. Ulrich von Allmen ist 61 Jahre alt. > Zum Artikel

Über die weiteren Entwicklungen wird laufend informiert. Für die Beantwortung Ihrer Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Parallel zum Konflikt mit der Führungsspitze der Insel Gruppe sind gegenwärtig in allen Spitälern, die zum Unternehmen gehören, die Informationsveranstaltungen zum neuen Gesamtarbeitsvertrag GAV in Gang. 

Die Personalverbände stehen geschlossen hinter diesem GAV und empfehlen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Insel Gruppe, dem Arbeitgeber die Einwilligungserklärung bis Freitag, 16. Juni 2017 zurückzusenden. 

Freundliche Grüsse

Cornelia Klüver